von Adriano Banchieri

Mitwirkende:

Christa Mäurer (Sopran)
Waltraud Russegger (Mezzosopran)
Michael Nowak (Tenor)
Günter Mattitsch (Bariton)
Dietmar Pickl (Bass)
Marlene Ullreich (Cembalo)
Erich Lippitsch (Laute)
Miramis Semmler-Mattitsch (Barockcello,Viola da gamba)


Programm Anuntio di Primavera / Die Ankündigung des Frühlings La rondinella / Das Schwälbchen Usignolo / Nachtigall Farfalla / Schmetterling Ape amorosa / Die Liebesbiene Ligustri e rose / Liguster und Rosen Tirsi a Fili / Tirsi an Fili Fili a Tirsi / Fili an Tirsi Fiorito Aprile / Blühender April Madrigale / Madrigal Alle Muse / Den Musen Flora (prima parte) Flora (seconda parte) Madrigale / Madrigal Tirsi a Clori / Tirsi an Clori Clori a Tirsi / Clori an Tirsi Madrigale / Madrigal Tirsi appassionato / Leidenschaftlicher Tirsi Spoglie di Primavera / Die Gewänder des Frühlings Tirsi / Weinender Tirsi Pastor fido / Der treue Hirte


Der Madrigalzyklus Vivezze di Flora e Primavera von Adriano Banchieri (1568-1634) schildert das Erwachen der Natur, das einher geht mit dem Erwachen der Liebe. Nymphen, Hirten und Jäger sind die handelnden Personen, Schmachten und Leidenschaft,Verstrickungen,Verzweiflung und Hoffnung bestimmen die einzelnen Szenen, meist eingebettet in die Welt der Natur mit Rose und Liguster, Nachtigall und Schwalbe, Biene und Schmetterling. Den thematischen Hintergrund des Zyklus bildet das Schäferspiel Aminta von Torquato Tasso, die bedeutendste Pastoraldichtung in italienischer Sprache.