Die Liebe ist stark wie der Tod

Werke von William Byrd, Leonhard Lechner, Giovanni Pierluigi Palestrina, Dietmar Pickl, Thomas Tallis

Programm

Giovanni Pierluigi Palestrina (ca. 1525-1594) Pulchra es
Leonhard Lechner (ca. 1553-1606) Das Hohelied Salomonis
William Byrd (1543-1623) Ave verum corpus
Dietmar Pickl (*1941) eros/thanatos
Leonhard Lechner Deutsche Sprüche von Leben und Tod
William Byrd

Ne irascaris Domine

Civitas sancti tui
Thomas Tallis (1505-1585) The Lamentation of Jeremiah

eros/thanatos (D. Pickl)
Du hast mir das Herz genommen
meiner Schwester, liebe Braut,
du hast mir das Herz genommen.

Du bist ein verschlossner Garten,
eine verschlossne Quelle,
ein versiegelter Born.
Du bist gewachsen wie ein Lustgarten
von Granatäpfeln mit edlen Früchten.

Zyperblumen mit Narden,
Kalmus und Zimt.

Wie schön ist deine Liebe,
meine Schwester, liebe Braut.
Wie schön ist deine Liebe.

Deine Liebe ist lieblicher
als Wein,
lieblicher als Wein.

Von deinen Lippen träufelt
Honigseim, Honig und Milch
sind unter deiner Zunge.
Und der Duft deiner Kleider ist wie der Duft des Libanon.

Wie schön ist deine Liebe,
meine Schwester, liebe Braut.

Mein Freund ist schön
und auserkoren unter vielen Tausenden.

Seine Locken sind kraus,
schwarz wie ein Rabe.

Seine Gestalt ist wie der Libanon.

Sein Haupt ist das feinste Gold.
Sein Leib ist wie reines Elfenbein
mit Saphiren geschmückt.

Seine Beine sind Marmorsäulen,
gegründet auf golgenen Füßen.
Seine Gestalt ist wie der Libanon.

So ist mein Freund.
Ja, mein Freund ist so.

Siehe, meine Freundin, du bist schön!
Schön bist du.
Deine Augen sind wie Taubenaugen
hinter deinem Schleier.
Deine Lippen sind wie eine
scharlachrote Schnur
und dein Mund ist lieblich.
Dein Hals ist wie der Turm Davids,
deine beiden Brüste sind wie junge Zwillinge,
die unter den Lilien weiden.

Mein Freund ist mein
und ich bin sein.
Wie ein Apfelbaum unter
den wilden Bäumen
so ist mein Freund
unter den Jünglingen.
Er führt mich in den Weinkeller
und die Liebe ist sein Zeichen
über mir.
Er erquickt mich mit Traubenkuchen
und er labt mich mit Äpfeln.
Denn ich bin krank vor Liebe.

Lass uns aufs Feld hinausgehn
und unter Zyperblumn die Nacht verbringen
dass wir früh aufbrechen und sehen,
ob der Weinstock sprosst und seine
Blüten aufgehn, ob die Granatäpfel blühn.
Dort will ich dir meine Liebe schenken.

Ich beschwöre euch, ihr Töchter Jerusalems,
dass ihr die Liebe nicht aufweckt und nicht stört,
bis es ihr selbst gefällt.
Lege mich wie ein Siegel auf dein Herz,
wie ein Siegel auf deinen Arm.
Denn Liebe ist stark wie der Tod
und Leidenschaft unwiderstehlich
wie das Totenreich.